Qi-Gong

 

Qi-Gong bezeichnet Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsmethoden, die die körperliche und geistige Gesundheit fördern und die innere und äußere Kraft im Kampf verbessern.

Beim Praktizieren der inneren Kampfkunst Tai-Chi-Chuan, die anstelle von bloßer Körperkraft vor allem die innere Stärke des Qi, Geschicklichkeit und Geschwindigkeit einsetzt, stellen regelmäßige weiche Qi-Gong-Übungen einen wichtigen Bestandteil zur Kräftigung von Körper und Geist dar.

Für dynamische und kraftvolle Kung-Fu-Techniken sorgen sogenannte harte Qi-Gong-Übungen für einen gezielten Muskelaufbau und zur Kräftigung des ganzen Körpers.

Unter Qi versteht man die bewegende und vitale Kraft/Energie des Körpers und der ihn umgebenden Natur. Die Praxis des Qi-Gong bringt das Qi des Menschen und das Qi der Natur in Einklang. Der Fluss des Qi, seine Qualität und seine Veränderungen sind für das Wohlbefinden oder das Auftreten von Krankheiten verantwortlich.

Durch Entspannung, Ruhe, Natürlichkeit, Bewegung, Atmung und mentale Vorstellung harmonisieren und regulieren Qi-Gong-Übungen den Fluss des Qi im Körper. Sie fördern und stabilisieren den Energiehaushalt und stärken so die Lebensenergie und den Körper, verlängern das Leben und verhelfen zu einer gesunden geistigen Verfassung.

Kursinhalte

Wir lehren verschiedene Qi-Gong-Übungen zur Stärkung der inneren Energie und der äußern (Muskel-) Kraft. Qi-Gong kann bei uns in der Gemeinschaft zur allgemeinen Erhaltung der Gesundheit praktiziert werden, und zur Ergänzung zum Kung-Fu- und Tai-Chi-Training geübt werden.